Knorpelschaden

Knorpelschaden und Sport

Eine häufig gestellte Frage betrifft die Ausübung  von Sport bei Vorliegen eines Knorpelschadens im Kniegelenk oder bei Arthrose.

Prinzipiell ist regelmäßige sportliche Betätigung für die Gelenke förderlich, da es  die Muskulatur und den Kapselbandapparat kräftigt und eine Mehrdurchblutung als auch eine Steigerung des Stoffwechsels im Gelenk bewirkt wird. Die Mehrdurchblutung der Gelenkinnenhaut aufgrund von Sport führt zu einer besseren Schmierung des Gelenkes und damit zur Nährstoffversorgung des Knorpels.

Durch eine Stabilisierung der Knieachsen wirkt die Muskelkräftigung positiv auf das Gelenk und den bestehenden Knorpelschaden. Allerdings sollte vorher das Ausmaß des Knorpelschadens durch einen sportmedizinisch und sportchirurgisch ausgebildeten Arzt begutachtet werden, um die sportliche Belastfähigkeit  festzulegen oder ggf. therapeutische Maßnahmen mit dem Patienten zu besprechen.

sportarzt-paech-021

Kontaktieren Sie mich!
Dr. med. Frank-Joachim Paech
Chirurg und Sportarzt mit Praxis in Zürich und Schaffhausen

Dr. med. Frank-J. Paech, Chirurg und Sportarzt

Dr. med. Frank-J. Paech
Facharzt für Chirurgie FMH
Allgemeine Chirurgie, Traumatologie, Sportmedizin und manuelle Medizin

Chirurgische Praxis Zürich
Rämistrasse 3
CH-8001 Zürich
Tel.: 044 251 11 77
Natel/Handy: 079 577 49 55
Fax: 052 625 91 41

Chirurgische Praxis Schaffhausen
Mühlentalsträsschen 11
CH-8200 Schaffhausen
Tel.: 052 625 31 31
Natel/Handy: 079 577 49 55
Fax: 052 625 91 41

Öffnungszeiten nach Vereinbarung

© 2017 Dr. med. Paech,